Schon seit vielen Jahren ist die Gewöhnliche Roßkastanie bei uns von der Miniermotte befallen. Ihre Larven und Raupen leben überwiegend in den Kastanienblättern und fressen diese von innen auf. Durch die Unterbrechung der Wasserzufuhr werden die Blätter braun.

Doch die Blau- und Kohlmeisen haben nun diese Raupen als Futter entdeckt, sie haben inzwischen gelernt, die Miniermotten zu fressen, und zwar die Raupen und die Falter. Zum Schutz der Kastanien braucht es also keine Chemie, man muß nur ein paar Meisennistkästen aufhängen.

Ekkehard Mantel

 

Meisen fressen die Miniermotte

Mit Meisen gegen die Miniermotte

Vögel gegen die Miniermotte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.